Nun der vierte „Deaf Youth Way“!! In diesem Jahr wird die Veranstaltung in Hamburg
von 19. bis 21. November 2010 stattfinden! Das Thema in diesem Jahr ist Jugend mit Migra-
tionshintergrund. In Deutschland gibt es viele Jugendliche, die nicht in Deutschland geboren
sind oder Eltern aus anderen Ländern wie Italien, Russland, Vietnam oder der Türkei haben.

Haben sie es leicht in Deutschland? Wie war es für sie, als sie nach Deutschland kamen?

Die Veranstaltung findet im Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommuni-
kation Gehörloser
statt. Deutsche Gehörlosen-Jugend bedankt sich bei Prof. Dr. Christian
Rathmann für freundliche Kooperation!

Programm?

Referenten des Jugendseminars sind Seyed-Ali Mahbaz, Mark Zaurov und Ege Karar!

Seyed-Ali Mahbaz lebt heute als Künstler mit seiner Firma „DAVANTI art“ in Berlin,
ist in Teheran (Iran) geboren, kam nach 10 Jahre nach Deutschland und wuchs in Köln
auf. Als er 20 Jahre alt wurde, lebte er in anderen europäischen Ländern. Einige Jahre
später ist er nach Deutschland zurückgekehrt. Er wird euch von seinen Erfahrungen
als aus Iran kommender Deutscher erzählen und auch von seiner Ansicht über Be-
ziehung zwischen Deutschen und Menschen aus anderen Ländern.

Mark Zaurov ist bekannt als selbstständiger Historiker und als 1. Vorsitzender des
Vereins „Interessengemeinschaft Gehörloser jüdischer Herkunft in Deutschland e.V.
(Homepage). Zu seinen Themenbereichen gehören Doppelminderheit tauber Juden,
Deaf History, Deaf Holocaust und Antisemitismus. Er kam in Russland während der
sowjetrussischen Zeit auf die Welt und zog als kleiner Junge nach Israel um. Später
kam er als Jugendlicher nach Deutschland. Über seine Person, seine Erfahrungen
und seine Arbeiten können jugendliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Se-
minars an diesem Wochenende mehr erfahren.

Ege Karar ist für sein Engagement für Sign Dialog und für den Verein KuGG e.V.
und seine Arbeiten über türkische Taube sowie taube Gastarbeiter bekannt. Zu
seinen Beschäftigungen gehört auch der Islam. Er ist in der türkischer Hauptstadt
Ankara geboren und kam mit seinen tauben Eltern nach Deutschland, als er sehr
klein war. Die Türkische Gebärdensprache ist seine Muttersprache. Heute lebt er
in Aachen.

Okan Kubus ist ein waschechter Türke und kommt wegen seiner Doktorarbeit am
Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser nach
Hamburg. Beim Jugendseminar wird er über die Türkei und die Türkische Ge-
bärdensprache erzählen.

Ab jetzt kannst du dich anmelden! Hier geht es zur Anmeldung.

Kosten und Anmeldung?

Pro Person kostet es nur 40 Euro für das ganze Wochenende! Im Preis inbegriffen:
Übernachtung in der Jugendherberge in Hamburg, einige Verpflegung, volles Pro-
gramm!

Wer aber ganz ohne Übernachtung in der Jugendherberge bei der Veranstaltung dabei
sein will, kostet die Teilnahme (mit halber Verpflegung) nur 30 Euro.

Anmeldeschluss: 31. Oktober 2010 Hier anmelden! Die Veranstaltung ist auf 60
Teilnehmer
begrenzt!

Absage?

Aufgrund unterschiedlicher Gründen kannst du nicht kommen? Du bist krank? Was
nun?

Bis eine Woche vor dem Anmeldeschluss am 31. Oktober 2010, also bis 24. Oktober
2010, bekommst du die Kosten 100% zurückerstattet. Vom 25. bis 31. Oktober 2010
werden Kosten zwar komplett, also 100%, zurückerstattet, NUR wenn es Ersatz gibt!
Nach dem Anmeldeschluss (ab 1. November 2010) werden Kosten bei einer Absage
NICHT zurückerstattet! Natürlich könnt Ihr aber selbst einen Ersatz finden!

Menü
Skip to content