Jugendbegegnung „Hört mal …“

Vom 22. Februar bis 11. März 2009 wird die Jugendbegegnung „Hört mal …“ mit behinderten Jugendlichen
aus 5 europäischen Ländern (Deutschland, Spanien, Rumänien, Ungarn und Polen) in der Museumsherberge
Glashütte stattfinden. Die Museumsherberge Glashütte organisiert seit 2005 internationale Jugendtreffen mit
behinderten Jugendlichen. Das Ziel der Veranstaltung ist der Erfahrungsaustausch mit Jugendlichen mit ver-
schiedenen Behinderungen aus anderen Ländern und die gemeinsame kreative Zusammenarbeit.
5 bis 7 taube Jugendliche (18 bis 30 Jahre) sowie zwei Betreuer (ohne Altersbeschränkung) können an der Begegnung teilnehmen. Mindestens eine/r der Betreuer soll Hörende sein, um auch als Kommunikationshelfer/in die Kommunikation zwischen Tauber und Hörender zu erleichtern.
museumsherberge
Für Transport, Unterkunft, Verpflegung und Aktivitäten vor Ort entstehen Ihnen keinerlei Kosten. Die Jugendbegegnung wird durch die EU „Jugend in Aktion“ finanziell unterstützt. Die Organisatoren der Jugendbegegnung würden die Teilnehmer auch an einem zentralen Ort abholen und wieder zurück bringen.
Programm
22.02.2009 Ankunft der Projektteilnehmer und Quartiernahme
23.02.2009 Icebreaker, Namensspiele; Offizielle Begrüßung durch die Aufnahmeorganisation;
Vorstellung der Gruppen einschließlich der Erwartungshaltung der Teilnehmer; Kurzvorstellung des aktualisierten Programms; Listung der Workshop-Teilnehmer;Sprachen-Crashku rse: Englisch, Deutsch, Ungarisch, Spanisch, Rumänisch, Polnisch
24.02.2009 Präsentation “Das Programm JUGEND in Aktion“

Crashkurs Gebärdensprache

25.02.2009 Vortrag und Diskussion „JUGEND in Aktion – Jugendaustausche und Europäischer
Freiwilligendienst“
Crashkurs in verschiedenen Tänzen
26.02.2009 Exkursion
27.02.2009 Parallele Workshops “Musik” und “Tanz”

Spanischer Abend

28.02.2009 Parallele Workshops
01.03.2009 Parallele Workshops
02.03.2009 Parallele Workshops
Rollentauschspiele
03.03.2009 Parallele Workshops
Polnischer Abend
04.03.2009 Parallele Workshops
Rollentauschspiele
05.03.2009 Parallele Workshops
Ungarischer Abend
06.03.2009 Podiumsdiskussion mit Mitgliedern des Europäischen Parlamentes unter Teilnahme
von Vertretern der Massenmedien
07.03.2009 Exkursion
Generalprobe des Kulturprogramms
08.03.2009 Aufführung des Kulturprogramms im Rahmen einer Feier anläßlich des
Internationalen Frauentages
09.03.2009 Projektauswertung mit den Teilnehmern (u.a. Fragebogen, Interviews), Teamern
und Experten
Brandenburger Abend
10.03.2009 Freizeit
11.03.2009 Abreise der Projektteilnehmer
„Die Museumsherberge lässt aufgrund ihres Alters zwar Historisches vermuten, ist jedoch in jeder Hinsicht modern. Die wunderschöne Anlage befindet sich in einem museumsgeschützten Dorf nahe der brandenburgischen Kleinstadt Baruth. (…) Die Herberge selbst besteht aus dem um 1853 erbauten, frisch restaurierten Gebäude der ehemaligen Dorfschule im Schweizerhausstil und einem 2003 erbauten Bettenhaus. Das Erdgeschoss beider Gebäude ist rollstuhlgerecht und barrierefrei gestaltet. Auf dem Gelände kann man sich auf vielfältige Art betätigen. Ebenso sind die Wanderwege in der Umgebung gut ausgeschildert, die Radwege ordentlich befestigt. Zum Walde ist es nur ein Katzensprung. Für Schulklassen und andere Kinder- und Jugendgruppen wie für Erwachsene werden spezielle Programme zur Gestaltung des Aufenthaltes angeboten.“

Auf der Homepage der Museumsherberge ist ein Link zum letzten Jugendtreffen mit dem Video (aus dem Fernseher) zu finden. Weitere Informationen auch unter: http://www.europa.museumsherberge.de
Bei weitere Fragen oder Anmeldung: jugendbegegnung(at)gehoerlosen-jugend(dot)de
Menü
Skip to content