Jahresrückblick 2021

Wie bestimmt die meisten, sind wir auch mit voller Vorfreude und Optimismus in das neue Jahr 2021 gestartet – die Pandemie sollte doch bis dahin bekämpft werden, es kamen Impfstoffe auf den Markt – dennoch kehrte die Normalität prä Corona nicht ein. Das war vielleicht nicht super – aber wir haben definitiv viel gelernt und das Beste daraus gemacht!

In das neue Jahr sind wir direkt mit einer Fortsetzung von unseren sehr erfolgreichen OBV (Online Bildungsvorträge) gestartet. Im folgenden Monat begannen auch unsere Queer Workshopreihe von der Referatsgruppe Queer. Diese Workshopreihe war ebenfalls online – damit haben wir bereits seit 2020 recht viel Erfahrung sammeln (müssen) und würden uns mittlerweile auch als Expert*innen bezeichnen. Online mussten wir auch unsere erste Vorstandssitzung im Jahr 2021 durchführen – was definitiv anstrengend war. Die Vorstandssitzung dient dazu, mehrere Tage komplett sich auf DGJ und deren Projekte oder Baustellen zu konzentrieren. Zusätzlich haben wir auch eine zwei-wöchentliche Camsitzung, die aber nicht so intensiv sind wie unsere Vorstandssitzungen.

Die große tolle Veränderung betraf 2021 vorallem die Mitglieder(Strukturen) – zuerst stellen wir euch die neue Mitgliederstruktur von ordentlichen Mitgliedern und Vollmitgliedern vor. Dabei ist neu, dass ordentliche Mitglieder einzelne Personen bis einschließlich 27 Jahre alt sind und diese sogar ein Stimmrecht haben. Im Laufe des Jahres kamen dann weitere Neuerungen dazu, wie die Beitragszuweisung an eine Referatsgruppe – dh. Ihr möchtet zum Beispiel unbedingt Die Referatsgruppe Queer unterstützen, dann könnt ihr dies beim Antragstellen vermerken und euer Mitgliedsbetrag geht an diese Referatsgruppe direkt! Zuletzt kam eine weitere tolle Neuigkeit für Mitglieder, denn sie können nun ihren Mitgliedsbeitrag reduzieren, wenn sie denn in einer angeschlossenen Jugendverein Mitglied sind. Durch die ganzen Neuerungen möchten wir neue Mitglieder anwerben und unsere Bestandsmitgliederrn Vorteile geben.

2020 war auch das Jahr vieler Multi-Level-Marketing Systeme – das hatte uns Sorgen bereitet, weswegen wir uns mit der Deutschen Gehörlosenzeitung zusammengeschlossen haben und deren Artikel über MLM in DGS übersetzen lassen haben. Die Übersetzung ging im April 2021 auf unserer Website online.

In den sozialen Medien wurde in April sehr viel über Feminismus und toxische Männlichkeit diskutiert. Daraufhin hat Daniel den Vortrag von EUDY in DGS „übersetzt“ und zusammengefasst – das stieß auf sehr viele Reaktionen und Rückmeldungen – wir wissen, dass sehr viele sich zu diesem Thema ein Seminar oder Workshop wünschen. Das haben wir nicht vergessen und werden das hoffentlich für 2022 realisieren können.

Um besondere Personen oder Gruppen zu würdigen, zeichnen wir jedes Jahr diese mit unserem Preis „Engagement des Jahres“ aus. Es erreichten uns sehr viele Personen und Projekte als Vorschläge – wir haben aus den zahlreichen Nominierungen zwei Personen und ein Projekt rausgesucht, die wir euch näher vorgestellt haben. Projekt Sign2Mint, Kira Knühmann und Dana Cermane wurden zu einem Instagram-Live-Gespräch eingeladen, um von ihrem Engagement zu berichten. Dann haben wir verkündet, dass Dana Cermane den Preis gewonnen hat. Wir hoffen, dass sie sich darüber gefreut hat und dass sie weiterhin das Internet mit ihren Themen Tabus bricht.

Im Juni ging es dann auch weiter mit unserer alljährlichen Bundesjugendversammlung, die wir erneut in hybrider Form anbieten mussten – wir stießen auf Problemen wie die Kommunikation zwischen Vollmitgliedern und ordentliche Mitglieder – sowie auf ein superheißes Sommerwetter und die damit einhergehende wenige Teilnehmer*innen. Aber durch die hybride Form hatten wir als Vorstand endlich die Möglichkeit uns in realen Leben zu sehen – bis dato kannten wir uns nämlich nur von zoom!

Ziemlich bald daraufhin ging der ganze Vorstand in der wohlverdienten Sommerpause um dann im September wieder vollzustarten. Im September wurde der Depressionen Seminar hybrid veranstaltet – wir freuen uns sehr, dass dieses Thema bei DGJ auch präsent wird und auch auf sehr viel Resonanz stößt! Da erwartet euch 2022 wieder ein tolles Seminar! Im selben Monat haben wir auch bei DJBR erfolgreich unser Anschlussmitgliedschaft bekommen und sind sehr froh darüber! Wie sich das letzten Endes auf euch auswirkt, werdet ihr sicherlich mit den Jahren merken! Auch haben wir im September unsere allererste Wanderchallenge in Kooperation mit den Jugendvereinen durchgeführt!

Im Oktober haben wir erneut unsere hybride Vorstandssitzung gehabt – unsere Pamela ist online dabei gewesen (vielen Dank an dieser Stelle für dein Durchhaltevermögen online dabei zu sein!). Wir waren in Nürnberg und uns hat auch der Deutsche Gehörlosenbund besucht – genauer Helmut Vogel und Elisabeth Kaufmann. Deren Besuch war im Rahmen unserer Kooperationsvereinbarung und es wurde sehr sehr viel diskutiert und ausgetauscht. Wir waren alle sehr froh, dass wir eine Kooperation miteinander haben, die uns dazu verpflichten uns gegenseitig zu besuchen. Wir haben enorm viel von ihnen gelernt und andersrum auch.

Unser langersehntes Feminismus Workshop endlich stattgefunden – im November in Hamburg. Durch die Pandemie wurde der Workshop sehr kurzfristig auf hybrid umgestellt (mit der Unterstützung vom Deutscher Gehörlosenbund – vielen Dank an dieser Stelle nochmal!) und es haben fast mehr Frauen online mitgemacht als vor Ort – daran merkt man, dass online Lösungen immer beliebter werden. Währenddessen ging auch schon die Online Bildungsvorträge wieder los, dieses Jahr haben wir uns ebenfalls online Angebote für taube Kinder überlegt, die nichts mit Vorträgen anfangen können.

Der Monat Dezember wurde mit einem Instagram Live Spiel mehr oder weniger beendet – und somit wünschen wir euch allen eine frohe Weihnachtszeit bzw. Feiertrage und wir sehen uns im neuen Jahr wieder!

Menü
Skip to content