Um jugendlichen und erwachsenen Menschen mit großer, außergewöhnlicher und hervorragender Leistung in der Jugendarbeit für taube Jugendliche große Anerkennung auszusprechen, hat die Deutsche Gehörlosen-Jugend e.V. entschieden, jährlich eine Person als „Person des Jahres“ auszuwählen. Der Jugendpreis bleibt jedoch die höchste Anerkennung des Vereins und wird an Jugendfestivals verliehen. Für das Jahr 2009 wird folgende Person geehrt:

Nadine Höchtl

Von links nach rechts: Ludwig Leonhardt (geb. Herb), Nadine Höchtl, Stefan Goldschmidt, Markus Meincke und Melanie Loy (geb. Stampaert)

Nadine Höchtl (35) ist die „Person des Jahres 2009“ der Deutschen Gehörlosen-Jugend e.V. (DGJ), der bundesweiten Jugendorganisation tauber Jugendlichen in Deutschland.

Im letzten Jahr hat sie als langjährige Kindercamp-Leiterin unzählige Stunden für diese ehrenamtliche Tätigkeit aufgewendet, um das Kindercamp überhaupt durchzuführen. Sie hat im selbstlosen Einsatz für die Deutsche Gehörlosen-Jugend unermüdlich diverse Schwierigkeiten bei der Organisation dieser Veranstaltung aus dem Weg geräumt und damit die Durchführung des ausgebuchten Kindercamps gesichert. Die Teilnehmerzahl wurde sogar ausnahmsweise angehoben, um mehr tauben Kindern die Teilnahme zu ermöglichen. Dies wurde durch zusätzlichen Betreuungs- und Organisationsaufwand möglich gemacht.

Bisher wurden Kindercamps nicht wie bei unseren anderen Veranstaltungen durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziert, sondern komplett nur durch großzügige Spenden und Teilnahmegebühren, was einen zusätzlichen Arbeitsaufwand erfordert.

Dass das letzte Kindercamp ein Erfolg war, ist Nadine Höchtl und ihr Team viel zu verdanken!

Neben der Leitung der Kindercamps interessiert sie sich auch für das Theater. Sie hatte Auftritte bei den Theatergruppen „Gestus“ und „Deutsches Gehörlosen-Theater“. Beim letzten DeGeTh (Deutschen Gebärdensprachtheaterfestival) im Jahr 2006 in München gewann sie den Preis „Beste Schauspielerin“ für das Stück „Kollege Shakespeare“ von der Theatergruppe Gestus. Das Tauchen und das Lesen gehören auch zu ihren Lieblingsbeschäftigungen.

Geboren wurde sie in Simbach am Inn. Sie besuchte die Schule für taube und schwerhörige Menschen in Straubing und später in München. Derzeit übt sie den Beruf Bürokauffrau aus. Sie wohnt und arbeitet in München. Vor kurzem ist sie Mutter geworden.

Wir wünschen Nadine Höchtl alles Gute und freuen uns sehr auf eine weitere Zusammenarbeit. Für die Organisation des nächsten Kindercamps wünschen wir ihr viel Erfolg. Wir möchten auch allen anderen Jugendlichen und Erwachsenen für ihre großzügige und ehrenamtliche Tätigkeit bedanken!

Demnächst wird es weitere Veröffentlichungen zu dieser Verleihung in der Homepage geben.

Der Vorstand der Deutschen Gehörlosen-Jugend e.V.

Menü
Skip to content